Kommunikation durch strategisches Design


Was ist Corporate Design und Branding?

Der Außenauftritt eines Unternehmens oder einer Marke hängt von vielfältigen Faktoren ab: da sind zunächst die Wettbewerber oder Konkurrenten von denen man sich abheben muss. Weiterhin sind Fahrzeuge, Werbetafeln, Schilder, Wegweiser, Broschüren, Flyer, Kunden-Magazine etc. und nicht zuletzt die Webseite „neudeutsch“ sogenannte Brand-Touch-Points. An diesen Punkten kommen (potentielle) Kunden mit der Marke in Berührung.

Um auf all diesen Kanälen ein einheitliches Erscheinungsbild und die sofortige Wiedererkennung sicherzustellen, sollte ein Unternehmen auf eine festgelegte Corporate Identity zurückgreifen. In Kombination mit zusätzlichen Aspekten wie z.B. der Corporate Language – also der Festlegung eines gewissen Sprachstils – und vielen weiteren Bereichen, spricht man dann vom Branding. Hierbei sind diese Regeln allerdings nicht als rein dogmatisch zu sehen. Es geht vielmehr darum, Handlungsempfehlungen für Mitarbeiter und weitere Beteiligte an der Außenwirkung (z.B. Agenturen oder Grafik-Design-Büros) festzuhalten. Aus diesen festgelegten Idealen und Vorgaben lassen sich im Anschluss leicht alle notwendigen zukünftigen Kommunikationsmittel entwickeln.

Eine kurze und visuell äußerst ansprechende Zusammenstellung zum Branding Prozess und seinen Auswirkungen findet sich in diesem tollen Video von David Brier:

 

Mit Liebe recherchiert und geschrieben von Lukas Kerecz