Neugestaltung der Visitenkarten für ZEG

Mit einer Visitenkarte nehmen Kund*innen ein Stück des Unternehmens mit nach Hause. Durch eine besondere und qualitativ hochwertige Visitenkarte hinterlässt man einen bleibenden Eindruck.
Auch auf der Visitenkarte findet sich eines der abstrakten Fotos, das auch in der Imagebroschüre verwendet wird, wieder. Auch der Kreis aus dem Logo findet hier als weiteres Gestaltungselement platz. Name und Vorname sind in zwei verschiedenen Farbabstufungen gestaltet, was wiederum eine Verbindung zu den Überschriften der Broschüre schafft.
Die Visitenkarten werden durch eine Stoft-Touch-Veredelung und partiellen UV-Lack ein haptisches Erlebnis und erscheinen dadurch noch hochwertiger. Die gleichen Veredelungen findet man auch auf dem Umschlag der Broschüre, wodurch auch eine haptische Verbindung geschaffen wird.