Kommunikation durch strategisches Design


Social Media Marketing Reihe

Im neuem Jahr werden wir uns ein wenig mehr mit Social Media beschäftigen. Schon länger bemerken wir, dass soziale Medien für unsere Kunden immer relevanter werden. Natürlich möchten wir auch in diesem Bereich kompetente Antworten geben können. Daraus entstand die Idee, eine Reihe regelmäßiger Blogbeiträge zu diesem Thema zu schreiben.

Wir werden uns mit den einzelnen Social Media Kanälen beschäftigen und durch „Selbstversuche“ herausfinden, wie die Community dahinter funktioniert. Anschließend untersuchen wir, für wen der jeweilige Kanal relevant sein kann. Bei so mächtigen Systemen wie facebook versuchen wir, die Inhalte in einzelnen Themen zu gliedern. Dabei möchten wir Fragen beantworten, wie beispielsweise:

  • Ist es überhaupt notwendig, ein facebook-Profil zu haben?
  • Wie sieht ein Untenehmensprofil aus, wenn man wenig posten will oder kann?
  • Was sollte ich posten, wenn ich damit Kunden gewinnen möchte?
  • Wie erstelle ich eine Veranstaltung?
  • Was passiert in Gruppen?
  • usw.

Wir haben eine kleine Liste von Social Media Kanälen zusammengestellt, die wir abarbeiten möchten. Beginnen werden wir mit „übersichtlicheren Kanälen“ wie Pinterest, Instagram und Co. Bei diesen Netzwerken ist der Funktionsumfang verhältnismäßig klein und somit einfacher zu überblicken. Anschließend nehmen wir uns die Giganten wie facebook, linkedin, twitter, etc. vor. Gerne hören wir Anregungen oder Tipps – hierfür stehen natürlich alle Kommunikationswege offen (Kommentare direkt hier im Blog oder bei facebook, twitter, E-Mail etc.).

Als kleinen Einstieg haben wir hier kurze Beschreibungen zu den einzelnen Netzwerken verfasst, diese Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ebenso stellt sie keine „Must-Have“-Liste für Social Media Marketing Aktivitäten dar, sondern soll vielmehr einen groben Überblick geben.

Pinterest.com

Bei Pinterest geht es vordergründig um das Sammeln von Bildern und deren Zusammenstellung zu visuellen Pinnwänden. Hierbei können die Bilder ihren Ursprung sowohl auf beliebigen Webseiten als auch auf dem eigenen Computer haben. Als Nutzer kann man anderen Profilen sowie jeder öffentlichen Pinnwand mit einem Klick folgen – eine bunte Inspirationswand auf der eigenen Startseite ist daraus die Folge.

Hier klicken und mehr Informationen zu Pinterest lesen.

Instagram.com

Der Kern von Instagram liegt in der Photographie, wobei der Service als App für iOS, Android und Windows Phone vorliegt. Der Benutzer schießt mit seinem Smartphone ein quadratisches Photo und kann dieses anschließend mit zahlreichen Effekten aufwerten. Das Bild kann im letzten Schritt auf Wunsch im Internet veröffentlicht werden.

twitter.com

140 Zeichen – mehr hat man bei twitter pro Nachricht nicht zur Verfügung, um mit seinen sogenannten Followern und der Welt zu kommunizieren. Hierbei ist es möglich, durch Markierungen im Text Bezug auf bestimmte Themen oder Personen zu nehmen. Seit einiger Zeit kann man zu jedem Beitrag auch ein Photo oder Video hinzufügen.

tumblr.com

tumblr setzt am Trend von persönlichen Blogs an und stellt für jeden angemeldeten Nutzer ein Sprachrohr zur Welt da. Man kann Texte veröffentlichen, Bilder hochladen sowie Videos und Links der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Durch Abonnements von anderen Benutzer-Profilen kann man sich über seine bevorzugten Themen informieren und auf dem Laufenden bleiben.

facebook.com

„Freundschaften“ und Vernetzung mit anderen Menschen sind die Grundideen von facebook. Mittlerweile können sich auch Unternehmen und Organisationen bei facebook präsentieren und somit eine größere Öffentlichkeit erreichen. Die Community-Funktionen zum Veröffentlichen von Inhalten (Bilder, Texte, Links, Videos etc.), Schreiben von Nachrichten, Erstellen von Gruppen, Veranstaltungen und Diskussionen etc. stellen einen Hauptbereich des weltweit größten sozialen Netzwerks dar.

Youtube.com & Vimeo.com

Youtube und Vimeo machen das Konsumieren und Veröffentlichen von Videos im Internet kinderleicht. Durch ein einfaches Formular können Video-Dateien ins Internet gestellt werden und anschließend von jedem Besucher angeschaut werden. Auch hier kann man sich seine Favoriten als Abonnements speichern und bleibt jederzeit auf dem Laufenden.

hauseigener Blog

Der hauseigene Blog stellt ein mächtiges Kommunikationswerkzeug dar, um über aktuelle Entwicklungen und Themen zu informieren. Hierbei werden auf der eigenen Webseite Artikel und Beiträge in verschiedenen Kategorien veröffentlicht, die dann durch Kommentarfunktionen zur Interaktion mit Kunden und Interessenten genutzt werden können. Außerdem kann der Blog einen wichtigen Platz in der SEO-Strategie eines Unternehmens einnehmen.

dribbble.com

Bei dribbble findet man fast ausschließlich Benutzer, die in der (visuellen) Kommunkationsbranche arbeiten. Als angemeldeter Nutzer hat man die Möglichkeit, grafische Arbeiten (z.B. Logos, Webseiten, User Interface Designs etc.) online zu stellen und durch Kommentare aus der Community auf Feedback und Anmerkungen zu reagieren.

flickr.com

flickr ist die weltweit größte Photo-Community und existiert bereits seit 2004. Hier tummeln sich sowohl professionelle als auch Hobby- und Amateur-Photographen. Nach dem Anlegen eines Profils kann man Photos von seiner Festplatte auswählen, hochladen und somit der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Alle Bilder können kommentiert werden und stärken so die Interaktion der Gemeinschaft.

Behance.net

Die Zielgruppe von behance sind Kreative jeglicher Art: von Architekten über Industriedesigner, Grafikdesigner, bildende Künstler bis hin zu Filmschaffenden – jeder kann sich ein Profil anlegen. Auf diesem Profil kann man Projekte veröffentlichen und anschließend mit Bildern, 3D-Visualisierungen, Videos und Animationen darstellen.

xing.comLinkedIn.com

Die Vernetzung von Geschäftskontakten ist das Metier von xing und linkedin. Jeder angemeldete Nutzer kann in seinem Profil persönliche Daten und berufsbezogene Informationen speichern, die einen Lebenslauf mit Schulabschluss, Ausbildung, bisherigen Jobs und Referenzen komplett abbilden. Hier steht der Netzwerkgedanke an oberster Stelle, sodass man sich einfach mit (möglichen) Geschäftspartner verbinden kann. Analog zu facebook können auch hier Profile für Unternehmen angelegt werden.

Und nun?

Nachdem wir nun einen kurzer Überblick über die wichtigsten, größten sozialen Netzwerke gegeben haben, werden wir uns nun den einzelnen Netzwerken mit ausführlichen Beiträgen widmen. Haben wir ein wichtiges Netzwerk für den deutschen Raum vergessen? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen, Feedback und Fragen.

Mit Liebe recherchiert und geschrieben von Miriam